Hardtack, also Schiffs- oder Soldatenzwieback, eines der Hauptnahrungsmittel des britischen Heeres und der Marine in der Zeit der Napoleonischen Kriege.

Gepökeltes Rindfleisch und Zwieback ("hardtack" oder "biscuits"/"biskets") waren das Hauptnahrungsmittel in der britischen Armee und vor allem bei der britischen Marine in der Zeit der Napoleonischen Kriege, beides wurde zusammen an die Soldaten & Seeleute ausgeteilt. Bei trockener Lagerung ist der Zwieback, der nur aus Wasser und Mehl besteht (Salz wird von keinem der zeitgenössischen Rezepte als Hauptzutat erwähnt, auch weil es Wasser anzieht), fast unbegrenzt haltbar. Wurde er jedoch feucht, wurde er weich und zog Insekten an, v.a. Rüsselkäfer, engl. "weevil" nisteten sich gerne darinn ein. Deshalb war es fast usus, den Zwieback vor der Verarbeitung auszuklopfen, um ggf. darin befindliche Insekten herauszubekommen.

Der Zwieback wurde von beauftragten Bäckereien hergestellt, die oft ihren Fabrikstempel mittig darauf setzten, oft wurde aber auch nur der broad arrow als Zeichen für Militäreigentum darauf gestempelt. Das sollte verhindern, daß der Zwieback - und andere ebenso gekennzeichnete Gegenstände - auf dem Schwarzmarkt landen.

Unsere Erfahrungen mit dem Zwieback: es ist sehr hart. So hart, daß man es kaum beissen kann. Es kann aber zu kleinen Brocken zerbrochen werden, und danach gekaut, oder in Wasser gekocht und dann gegessen werden. Es ist durchaus ein kulinarisches Abenteuer, aber eher wegen der hist. Erfahrung als wegen des Geschmacks.

 

weiterführende Links